DVB-T Receiver Test – Einfach und schnell digitales Radio und Fernsehen empfangen

DVBT ReceiverAuf den ersten Blick weiß vermutlich nicht jeder, ob er einen DVB-T Receiver zu Hause hat, da der Name etwas schwer über die Lippen kommt. Wer sich aber bereits einmal näher mit dem Thema Fernsehen auseinander gesetzt hat, kennt die Vorteile eines DVB-T Receivers und will diese nicht mehr missen. Da die Auswahl auf dem Markt besonders groß ist, fällt es den meisten Kunden nicht ganz leicht, das für sie richtige Gerät ausfindig zu machen. Unser Artikel soll bei der Suche beratend zur Seite stehen und erklären, worauf es beim Kauf zu achten gilt.

Hier klicken für eine Auswahl der besten DVBT Receiver für 2016

Wissenswertes vor dem Kauf

Bevor ein digitaler DVB-T Receiver gekauft wird, sollte man erst einmal über die Funktionsweise Bescheid wissen. Der Name DVB-T steht für Digital Video Broadcasting Terrestrial. Die Geräte eignen sich demnach zum Empfang von digitalen Fernseh- und Radioprogrammen und zeichnen sich im Normalfall durch gute Bild und Ton-Qualität aus. DVB-T ist die Standardübertragung von digitalem Fernsehen. Das trifft nicht nur in Europa, sondern auch in Australien, den USA und in Asien zu. Je nach Standort ist es möglich bis zu 40 Programme über digitale oder analoge Antennen zu empfangen. Um Bild und Ton zu empfangen werden die digitalen Empfangssignale in analoge umgewandelt.

Im Vergleich zu einem Sat Receiver oder zum Kabelfernsehen werden per DVB-T weniger Sender empfangen, dafür ist der Empfang besonders günstig. Als Kosten fallen lediglich die Kosten für den Receiver, sowie die Rundfunkgebühren an. Gerade in der Großstadt sind die Signale meist so gut, dass eine Zimmerantenne vollkommen für einen guten Empfang ausreicht. Auf dem Land kann es je nach Standort eventuell zu Problemen kommen, sodass dies vor dem Kauf genau abgeklärt werden sollte.

Um das Gerät in Betrieb nehmen zu können, muss man den Receiver über den Scartstecker am Fernseher anschließen und vorher die Antenne am entsprechenden Antenneneingang montieren. Falls der Fernseher keinen Scartstecker besitzt, kann dieses Problem durch einen DVB-T Modulator gelöst werden.

Grundsätzlich ist der Empfang bei den Geräten gut, sodass die Bild- und Tonqualität sich sehen lassen kann und es nur selten zu Bildverzerrungen und Störungen kommt. Je nach Ort und Antennenausrichtung kann die Qualität des Empfangs allerdings etwas variieren.

Positiv ist zudem, dass auch ältere Geräte problemlos umgerüstet werden können, sodass auch sie das Signal des Receivers empfangen können.

Worauf man beim Kauf achten sollte

Junge Familie beim FernsehenBeim Kauf eines DVB-T Receivers muss auf Einiges geachtet werden. Besonders zu empfehlen sind Modelle mit einer Festplatte mit viel Speicherplatz. Auf der Festplatte können aufgenommene Sendungen bequem gespeichert werden.

Praktisch sind außerdem DVB-T USB Sticks. Diese ermöglichen  es digitales Fernsehen auch unterwegs oder zu Hause am Laptop oder PC zu sehen.

Je nach Modell besitzen die Receiver verschiedene Anschlüsse. Unbedingt sollte das Gerät aber über einen HDMI Anschluss verfügen, da dieser für perfekten Empfang sorgt.

Ein guter digitaler DVB-T Receiver sollte auch HDTV empfangen können und über einen automatischen Sendersuchlauf verfügen, bei dem die Sender in der gewünschten Reihenfolge abgespeichert werden können.

Die Umschaltezeit sollte möglichst kurz sein. Außerdem sind Modelle zu bevorzugen, die bereits im Set mit einer passenden Antenne und einer Fernbedienung mit Batterien geliefert werden. So kann man gleich mit der Installation beginnen. Idealerweise übernimmt das Gerät die Installation automatisch und führt auch die Updates selbst durch. So haben auch Laien kein Problem mit dem Betrieb.

Hand mit FernbedienungSehr praktisch ist außerdem, wenn die Geräte über einen Videotext verfügen, welcher dann die Fernsehzeitung ersetzt, sodass man immer genau weiß, welche Sendungen noch folgen. Auch auf einen niedrigen Stromverbrauch sollte man beim Kauf Wert legen.

Hochwertige Modelle verfügen des Weiteren über die sogenannte Timeshift Funktion. Durch diese können zwei Sendungen gleichzeitig aufgenommen werden oder man kann eine Sendung sehen, während eine andere aufgenommen wird. Die VPS Funktion ermöglicht die  automatische Aufnahme von Sendungen.

Wichtig ist auch eine möglichst lange Garantiezeit, sodass man das Gerät bei Problemen einfach reparieren lassen kann oder ersetzt bekommt. Das Modell sollte mindestens über eine Spannung von 12 Volt verfügen.

Welches Gerät passt zu wem?

Grundsätzlich kann man nicht pauschal beantworten, welcher DVB-T Receiver zu wem passt. Zuerst sollte jeder Käufer für sich klären, wie viel Geld er für das Fernsehen ausgeben kann und möchte und welche Sender er genau benötigt. So kann die Wahl zwischen einem Satelliten Receiver und einem DVB-T Gerät fallen.

Auf keinen Fall sollte der Preis bei der Wahl ausschlaggebend sein. Schließlich spart man sich mit einem DVB-T Gerät monatlich viel Geld und sollte möglichst auf Qualität setzen.

Zu empfehlen sind Modelle mit automatischem Sendersuchlauf und Senderspeicherung, sowie automatischer Installation und automatischen Updates. Die Geräte sollten möglichst klein und leicht sein, sodass sie überall bequem Platz finden.

Idealerweise ist der Gebrauch auch unterwegs kabellos möglich, sodass die Einsatzmöglichkeiten besonders vielseitig sind.

Paar vor dem FernseherZu bevorzugen sind außerdem Geräte, welche als Set mitsamt der Antenne und der Fernbedienung geliefert werden. Sie sollten auch über eine deutsche Gebrauchsanweisung und eine möglichst lange Garantiezeit verfügen, falls es doch einmal zu Problemen kommen sollte.

Je nachdem, wie anspruchsvoll man ist, sollte das Gerät HDTV empfangen können und für eine möglichst gute Bild- und Tonqualität sorgen. Empfehlenswert sind Modelle mit großer Festplatte und Timeshift Funktion. Die gespeicherten Filme können je nach Modell auf einen USB-Stick übertragen werden, sodass man sie beispielsweise beim Zugfahren ansehen kann.

Am Ende muss jeder selbst entscheiden, welches Gerät am besten zu den persönlichen Anforderungen passt. Grundsätzlich eignen sich die meisten Geräte aber gut für alle, die nicht allzu viele Sender benötigen und möglichst wenig Geld für das Fernsehen ausgeben können. Sie können definitiv viel Freude an einem DVB-T Receiver haben.

Hier klicken für eine Auswahl der besten DVBT Receiver für 2016